• Root
  • Nachrichtenansicht

31.03.2017 13:01 vor 295 Tag(e)

Alfred Voltz erhält Goldenes Brandschutzehrenzeichen am Bande

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Dreieich-Offenthal

Alfred Voltz erhält das „Goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande“ für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Einsatzabteilung (v.l.n.r.): Dieter Zimmer (Bürgermeister), Bettina Schmitt (Stadtverordnetenvorsteherin), Maik Sommerlad (Wehrführer), Marius Creter (Stellv. Wehrführer), Alfred Voltz, Markus Tillmann (Stellv. Stadtbrandinspektor), Pasquale Bonifer (Stellv. Stadtbrandinspektor). (jbr)

Beförderungen 2017 (v.l.n.r.): Dieter Zimmer (Bürgermeister), Bettina Schmitt (Stadtverordnetenvorsteherin), Paul Konrad (zum Feuerwehrmann), Marius Creter (Stellv. Wehrführer, zum Löschmeister), Tom Zimmer (zum Feuerwehrmann), Luca Reichardt (zum Feuerwehrmann), Mirko Ferenc (zum Löschmeister), Florian Tillmann (zum Feuerwehrmann), Markus Tillmann (Stellv. Stadtbrandinspektor), Maik Sommerlad (Wehrführer), Pasquale Bonifer (Stellv. Stadtbrandinspektor). (jbr)

Vereinsehrungen für langjährige Mitgliedschaft (v.l.n.r.): Ralf Gaubatz (für 40 Jahre), Jan Reinelt (für 25 Jahre), Björn Jost (Stellv. Vereinsvorsitzender, für 25 Jahre), Sebastian Krebs (für 25 Jahre), Alfred Köppen (für 25 Jahre), Alfred Voltz (für 60 Jahre), Erika Röder (für 25 Jahre), Jürgen Parg (für 25 Jahre), Ursula Baumgärtner (für 40 Jahre), Jens Baumgärtner (Vereinsvorsitzender). (bil)

Nach der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr folgte am Donnerstag (30.03.) die gemeinsame von Einsatzabteilung, Jugendfeuerwehr, Ehren- & Altersabteilung, Spielmannszug und Feuerwehrverein. Vorstandswahlen standen in diesem Jahr ebenso wenig auf der Tagesordnung, wie Satzungsänderungen, dafür gab es jedoch auf Vereinsebene jede Menge Mitglieder zu ehren, potentiell 23. Ebenfalls geehrt wurde ein Mitglied durch das Land Hessen, für 60 Jahre aktiven Dienst.

Der Jahresbericht von Wehrführer Maik Sommerlad stand ganz im Zeichen von Vernetzung und Zusammenarbeit. Auch 2016 konnte die Zusammenarbeit mit den Nachbarwehren weiter ausgebaut und gefestigt werden. Was noch vor 10 Jahren eine Seltenheit war, Einsätze im Nachbarort, ist mittlerweile zur Regel geworden. Die Feuerwehr Offenthal ist, für eine Feuerwehr ihrer Ortsgröße und den an sie gestellten Ansprüchen, vorbildlich aufgestellt. In Zeiten von Mitgliederschwund und Unterfinanzierung bei vielen Feuerwehren in Deutschland, sieht es in Offenthal anders aus, der Rückhalt in der Bevölkerung schafft dafür die Grundlage.

Offenthal kann auf 54 (2016) gutausgebildete Einsatzkräfte zurückgreifen, 35 davon sind Atemschutzgeräteträger. Dies, die vorhandenen Fahrzeuge, die kurzen Ausrückzeiten und das hohe Engagement der Mannschaft machen Offenthal zu einem verlässlichen Partner in der Gefahrenabwehr für die Orte der unmittelbaren Umgebung. So kommt es, dass von 82 Einsätzen im Jahr 2016 etwa die Hälfte (43) außer Orts angefahren wurden. Einsätze in der Nachbarschaft fanden vornehmlich in den Ortsteilen der Dreieich sowie den Städten Dietzenbach und Langen statt.

Die Grundlage für eine gut funktionierende Feuerwehr ist eine Stadt, in der Feuerwehr einen Platz hat und in der man durch eine solide Finanzierung dafür sorgt, dass all die ehrenamtlichen Helfer, die immer wieder ihr Leben für andere riskieren, auch mit der nötigen Ausrüstung versehen werden können. Bedingung ist gleichermaßen, dass die Feuerwehr einen Rückhalt in der Bevölkerung hat für die sie sich einsetzt und aus deren Reihen sie sich schließlich zusammensetzt. Darüber hinaus ist es unschätzbar, Mitglieder zu haben, die sich weit über das durchschnittliche Maß hinaus einsetzen und die sich über viele Jahre oder Jahrzehnte hinaus einbringen und dabei ihre Feuerwehr prägen. Ein solches Mitglied wurde zur vergangenen Jahreshauptversammlung geehrt. Alfred Voltz erhielt für 60 Jahre aktiven Dienst das "Goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande" des Landes Hessen, überreicht durch Bürgermeister und Feuerwehrmann Dieter Zimmer (s. 1. Bild). Alfred Voltz, der in diesem Jahr auch vom Verein für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurde, ist jedem in der Wehr bekannt für seine Hilfsbereitschaft und seine Präsenz - nicht zuletzt für den ein oder anderen zotigen Witz. Er ist ein Urgestein der Feuerwehr Offenthal und keiner im Vorstand, der ihm herzlich für 60 Jahre Dienst danken möchte, kennt eine Feuerwehr ohne ihn - Danke.

Auf Vereinsebene gab es dann gleich zahlreiche Ehrungen für treue Mitgliedschaft. Im "Verein der Freiwilligen Feuerwehr Dreieich-Offenthal e.V." werden Ehrungen erstmals mit 25 Jahren Mitgliedschaft vorgenommen, wobei der "Feuerwehr-Bembel" überreicht wird. 2017 gab es die Unterstützung von 23 Personen zu würdigen, von denen neun anwesend sein konnten (s. 2. Bild). Die genauen Angaben zu Ehrungen und Beförderungen (s. 3. Bild) finden sich im Anschluss.

Der Feuerwehrvorstand bedankt sich bei allen Beteiligten für ihr Engagement und die gute Zusammenarbeit im Jahr 2016 und möchte allen Jubilaren und Beförderten herzlich gratulieren.

 

Ehrungen und Beförderungen

Einsatzabteilung

Ehrung für 60 Jahre aktiven Dienstag:
- Alfred Voltz    erhielt das „Goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande“

Beförderungen

  zum Feuerwehrmann:
- Paul Konrad
- Luca Reichardt
- Florian Tillmann
- Tom Zimmer

  zum Löschmeister:
- Marius Creter
- Mirko Ferenc
 

Vereinsehrungen

  für 25 Jahre Mitgliedschaft:
- Jürgen Beck
- Petra Fey
- Benedikt Held
- Björn Jost
- Amin Kachabia
- Alfred Köppen
- Sebastian Krebs
- Andreas Mirbach
- Jürgen Parg
- Petra Pohl-Ziegler
- Jan Reinelt
- Erika Röder
- Dieter Schnabl
- Alexandra Seibert
- Claudia Vogel
- Uwe Vogel
- Claudia Zimmer

  für 40 Jahre Mitgliedschaft:
- Ursula Baumgärtner
- Ralf Gaubatz (aus 2016 nachgeholt)
- Fritz Trinkaus

  für 50 Jahre Mitgliedschaft:
- Werner Jost

  für 60 Jahre Mitgliedschaft:
- Werner Sommerlad
- Alfred Voltz


(jbr)