• Root
  • Nachrichtenansicht

29.11.2016 15:33 vor 1 Jahr(e)

Danke Tanke!

Spontane Gemeinschaftsübung an der alten ARAL-Tankstelle

Spontanes Übungsobjekt: die alte ARAL-Tankstelle in Offenthal (joe)

Türöffnen auch mal ohne Schlüssel (joe)

Wo es nun eine neue Tankstelle in Offenthal gibt, kann die alte gerne angezündet werden. Natürlich nur im simulierten Sinne - Am Donnerstag (24.11.) diente die alte ARAL-Tankstelle als Übungsobjekt für die Freiwillige Feuerwehr.

Es ist stets besonders interessant für Feuerwehren, in Abrisshäusern üben zu dürfen, da man hier einen Brandangriff weitgehend originalgetreu simulieren kann. Türen und Fenster können ruhig versperrt werden, um sie dann später bei der Übung gewaltsam öffnen zu können, mit Wasser muss man auch nicht immer geizen. Eine solche Gelegenheit bietet sich jedoch nur selten.

So war es für die Feuerwehr Offenthal und auch für die Feuerwehr Götzenhain ein Gewinn, dass der Betreiber der alten Tankstelle diese für eine Übung zur Verfügung stellte. Dies war bereits die dritte Gemeinschaftsübung der Wehren aus Götzenhain und Offenthal im Jahr 2016. In der Alarm- und Ausrückeordnung der Stadt Dreieich fährt bei realen Feuermeldungen der Stufe 2 ein Löschfahrzeug aus Götzenhain zur Unterstützung mit nach Offenthal.

Simuliert wurde ein Brand im Keller der Tankstelle, bei dem es acht Verletzte zu retten gab. Einige davon saßen eingeklemmt in einem PKW, welcher zuvor seinen Weg in die Glasfront der Tanke gefunden hatte. Zur Rettung waren drei Trupps unter Atemschutz im Einsatz, die die Aufgabe erwartungsgemäß gut meisterten. Die Übung wurde sehr kurzfristig geplant und im Rahmen eines regulären Schulungsabends - stets an Donnerstagen - abgehalten.

Der Dank der Feuerwehr gilt allen Beteiligten und besonders dem Tankstellenbetreiber für die Bereitstellung des Objekts.


(jbr)