• Root
  • Nachrichtenansicht

16.09.2016 12:53 vor 1 Jahr(e)

Das Imperium schaut vorbei

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Dreieich-Offenthal

Einmarsch der "Imperialen". (jbr)

Der Festplatz um die Mittagszeit (jbr)

Bereit zum Einsatz? „Rebellenstützpunkt in Reichweite, diese Richtung!“ (mas)

Abkühlung durch die Jugendfeuerwehr (J. Eisenhauer)

Am vergangenen Sonntag (11.09.) lud die Feuerwehr Offenthal zum "Tag der offenen Tür" rund um das Feuerwehrhaus ein. Es gab eine Fahrzeugausstellung, Schauübungen und jede Menge Kinderbelustigungen. Für die musikalische Tagesgestaltung sorgte der Offenthaler Musikverein. Highlight des Tages war wohl unumstritten der Besuch der Star Wars-Akteure, der Imperialen 501. Legion.

Mit der Wahl dieses Tages für ihren spätsommerlichen "Tag der offenen Tür", hätte sich die Feuerwehr kaum einen besseren Termin aussuchen können. Viele Besucher zog es trotz des Burgfestes in Dreieichenhain zum Offenthaler Feuerwehrhaus, so viele, dass man an die Grenze der Kapazität zu stoßen drohte - es war schließlich nur ein kleines Fest geplant gewesen. Das Wetter war wunderbar warm und dabei nicht allzu heiß, zumindest für die Besucher, welche nicht in einer Kunststoffrüstung über das Festgelände laufen mussten.

Der Tag begann mit dem Frühschoppen, begleitet vom "Musikverein 1919 Offenthal e.V.", dessen musikalische Darbietung jedoch bald unterbrochen wurde, vom Einmarsch Lord Vaders und Kylo Rens, welche von einem Trupp imperialer Sturmsoldaten eskortiert wurden. Die Darsteller waren alle Teil der Star Wars-Fangruppe der 501. Legion "Vaders Fist" und kamen in voller Star Wars-Montur. Sie boten den Gästen zu jeder Zeit die Möglichkeit für Selfies und verteilten sich dienstbeflissen über das Gelände, wo sie gerne Hilfestellungen anboten. So halfen sie beispielsweise das eine Mal beim Einsteigen in die DinoBahn und bewachten ein anderes Mal die Preise am Glücksrad. Das dies bei den gegebenen Temperaturen in voller Rüstung nicht gerade einfach gewesen sein muss, war ihnen dabei nicht einmal anzusehen - die weißen Sturmtruppen des Imperiums trugen sämtlich Helme. Nicht nur bei den jüngeren Besuchern löste ihre Anwesenheit Begeisterung aus.

Eine Feuerwehr käme ihrem Vorhaben eines "Tag der offenen Tür" wohl nicht gerecht, würde sie nicht auch über sich selbst informieren. Zu diesem Zweck fand am Eingang des Festplatzes eine Fahrzeugausstellung statt und es wurden zwei Schauübungen abgehalten, eine Leiterübung der Einsatzabteilung und eine Löschübung der Jugendfeuerwehr.

Für die Kinder gab es, neben den allgegenwärtigen Star Wars-Darstellern, Stände wie etwa ein Glücksrad, Kinderschminken und einen Luftballon-Wettbewerb. Wie beim letzten Fest war auch dieses Mal wieder die DinoBahn vor Ort und fuhr die großen und kleinen Gäste durch Offenthal. Am Nachmittag hatte der "Spielmannszug der Feuerwehren Götzenhain/Offenthal" nach seinem Auftritt noch eine Überraschung parat. Zum Ausmarsch der 501. spielten die Musiker die Titelmelodie aus dem Star Wars Film.

Die Erlöse aus den Kinderspielen, dem Fahrkartenverkauf der DinoBahn und den Fotoshootings mit der 501. kommen dem Verein "Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V." zugute.

Der Dank der Feuerwehr Offenthal gilt allen Gästen, dem Musikverein, dem Spielmannszug, allen Helfern, den Nachbarwehren für ihre Unterstützung bei der Fahrzeugausstellung und besonders der 501. für ihre Leidensfähigkeit und ihr einzigartiges Engagement.

 

Die 501. German Garrison

Der Musikverein 1919 Offenthal e.V.

 

 


(jbr)