• Root
  • Nachrichtenansicht

21.03.2014 01:14 vor 4 Jahr(e)

Dieses Jahr wieder etwas ruhiger

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Dreieich-Offenthal

Vereinsehrungen - v.l.n.r.: Günter Juschus, Jens Baumgärtner (Vereinsvorsitzender), Manfred Löhr, Gerd Hillabrand, Werner Seibert, Elmar Löw, Robert Kohl, Jakob Löhr, Björn Jost (Stellv. Vereinsvorsitzender) (jbr)

Ehrungen und Beförderungen - 1. Reihe v.l.n.r: Markus Tillmann (Wehrführer), Bianca Jung, Dirk Fischer, Dirk Lippisch, Klaus Schönpflug. 2. Reihe v.l.n.r: Vincenzo Pilato, Alexander Stein, Andreas Hohenstein, Jürgen Becker (Stadtbrandinspektor), Thomas Peters (Stellv. Kreisbrandinspektor) (jbr)

Im Vergleich zur Jahreshautversammlung der Offenthaler Feuerwehr von 2013, wo sich die komplette Feuerwehr- und Vereinsführung neu aufstellte, ging es in diesem Jahr etwas ruhiger zu. Die Ämter wurden 2013 jeweils für fünf Jahre gewählt - Große Wahlen standen also keine an.

Dennoch gab es, nach den Eröffnungsreden von Stadtbrandinspektor Jürgen Becker, Bürgermeister Dieter Zimmer und Stadtverordnetenvorsteherin Renate Borgwald, einiges von Wehrführer Markus Tillmann zu berichten, war das Jahr 2013 doch ein ereignisreiches. Die Jugendfeuerwehr feierte ihr 50-jähriges Bestehen mit einem großen Fest. Die neue Umgehungsstraße wurde eröffnet. Die Dreieicher Wehren drehten im Herbst einen Imagefilm, welcher für alle Beteiligten ein abwechslungsreiches Ereignis darstellte. Und unter Anderem wurde die Alarm-und Ausrückordnung geändert, sodass die Feuerwehr Offenthal im vergangenen Jahr oft auch zu Einsätzen nachbarschaftlicher Löschhilfe, beispielsweise in Langen, ausrücken musste. Tillmann betonte, dass die vorgegebene Hilfsfrist von 10 Minuten sowie die erforderliche Mannschaftsstärke bei allen Einsätzen eingehalten werden konnten.

Auch gab es einige Ehrungen und Beförderungen. Jan Reinelt legte nach 15 Jahren sein Amt als Jugendleiter nieder und erhielt dafür großen Dank und ein Präsent. Bianca Jung, Christian Schulze und Benjamin Schmidt wurden zum Feuerwehrmann, beziehungsweise zur Feuerwehrfrau befördert. Vincenzo Pilato und Andreas Hohenstein wurden zum Oberfeuerwehrmann, Patrick Degenkolb sowie Tobias Kündig wurden in den Rang des Löschmeisters befördert. Alexander Stein erhielt von Bürgermeister Dieter Zimmer die Anerkennungsprämie des Landes Hessen für sein 10-jähriges Engagement. Dirk Fischer und Dirk Lippisch bekamen von Thomas Peters, Stellvertretender Kreisbrandinspektor, das Brandschutzehrenzeichen für 25 Jahre überreicht. Klaus Schönpflug wurde gar für 50 Jahre Mitgliedschaft von Bezirks- und Kreisverband geehrt.

Direkt im Anschluss folgte die Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins. Der Bericht des Kassenwarts Sven Jany ließ erblicken, dass das Open-Air-Fest der Jugendfeuerwehr vergangenen Jahres zwar für alle Anwesenden eine schöne Veranstaltung war, durch das überraschend schlechte Wetter jedoch keinen wirtschaftlichen Gewinn brachte. Jany: „Hätten wir nicht so viele Spenden von Mitgliedern und ansässigen Unternehmen erhalten, hätten wir Miese gemacht.“ Dank der guten Unterstützung ging es jedoch noch mal gut aus.

Auch im Verein gab es zahlreiche Mitglieder zu ehren. Von den Anwesenden bekam Elmar Löw für 25 Jahre Mitgliedschaft im Verein vom Vorsitzenden Jens Baumgärtner einen Bembel mit Offenthaler Wappen überreicht. Gerd Hillabrand, Werner Seibert, Robert Kohl, Jakob Löhr wurden für 40 Jahre geehrt und auch Günter Juschus und Manfred Löhr erhielten ein kleines Präsent, in ihrem Fall jedoch für 50 Jahre Mitgliedschaft.

Zwei Ankündigungen in eigener Sache gab es noch zu machen. Zum einen die neue Webseite, zum anderen wird das „Alte LF“, ein Löschfahrzeug Modell Opel „Blitz“, in 2014 60 Jahre alt. Hierzu ist im September ein Tag der offenen Tür und ein großes Oldtimertreffen rund um das Feuerwehrhaus in Planung.


(jbr)