• Root
  • Nachrichtenansicht

29.01.2021 19:39 vor 34 Tag(e)

Ehemaliger Wehrführer verstorben

Feuerwehr Offenthal trauert um Gerhard Hillabrand

Die Freiwillige Feuerwehr Dreieich-Offenthal trauert um ihren früheren langjährigen Wehrführer und Vereinsvorsitzenden Gerhard Hillabrand, der am 18. Januar im Alter von 86 Jahren verstarb. Mit Gerhard Hillabrand verliert die Feuerwehr Offenthal einen langjährig engagierten und verdienten Kameraden und Freund.

Bereits kurz nach dem Umzug mit seiner Familie nach Offenthal im Jahre 1969 trat der erfahrene Berufsfeuerwehrmann in die Freiwillige Feuerwehr Offenthal ein. Nach dem plötzlichen und unerwarteten Tod des damaligen Ortsbrandmeisters Georg Zimmer übernahm Gerhard Hillabrand bereits 6 Monate nach seinem Eintritt im März 1970 das Amt des stellv. Ortsbrandmeisters. Nur 2 Jahre später wurde er zum Nachfolger von Michel Handler zum Ortsbrandmeister von seinen Kameraden gewählt. Mit diesem Amt übernahm er auch gleichzeitig die Position des Vorsitzenden des Feuerwehrvereins. Mit Gerhard Hillabrands Erfahrung als Berufsfeuerwehrmann in Frankfurt brachte er eine neue Qualität, Schwung und Begeisterung in die Ausbildung der Feuerwehrleute. Insbesondere die jungen Kameraden lauschten seinen Berichten und Erfahrungen von seinen Einsätzen bei der Berufsfeuerwehr, die er gekonnt und spannend in die Ausbildung der Kameraden einbrachte. Mit seiner ruhigen, besonnen und sachlichen Art brachte er die Entwicklung der Feuerwehr weiter erfolgreich nach vorne. Auch bei den Feuerwehreinsätzen in Offenthal ließ er sich auch bei noch so „brenzligen“ Situationen nicht aus der Ruhe bringen. Die Zahl der Einsatzkräfte stieg während seiner Zeit kontinuierlich an.

Gerhard Hillabrand war auch über die Grenzen von Offenthal bei den Feuerwehren geschätzt und beliebt. Er übte das Amt des Ortsbrandmeisters bzw. später Wehrführers 20 Jahre lang engagiert und erfolgreich aus. In dieser Zeit, in die einige große und unvergessene Jubiläumsfeste der Feuerwehr fielen, war er auch 18 Jahre als Vorsitzender des Vereins verantwortlich tätig. Aber auch nach seiner aktiven Dienstzeit legte er als Mitglied bei der Ehren- und Altersabteilung die Hände nicht in den Schoß. So übernahm er von Philipp Köppen nach dessen Tod von 2000 bis 2013 den Vorsitz dieser Abteilung. 10 Jahre war er zudem auch Vorsitzender der Ehren- und Altersabteilung der Feuerwehr der Stadt Dreieich.

Gerhard Hillabrand war ein „Glücksfall“ für die Feuerwehr Offenthal, die ihm viel zu verdanken hat. Sein Name wird für immer untrennbar mit der Geschichte der Feuerwehr Offenthal und deren positiven und erfreulichen Entwicklung der letzten 5 Jahrzehnte verbunden sein. Von den 52 Jahren seiner Mitgliedschaft gehörte er 43 Jahre dem Vorstand an. Für seine Verdienste wurde er von seiner Feuerwehr zum Ehren-Wehrführer ernannt und vom Feuerwehrverband und vom Land Hessen mit zahlreichen Ehrungen bedacht.

Gerhard Hillabrand wird seinen Kameradinnen und Kameraden unvergessen bleiben.


(diz)