• Root
  • Nachrichtenansicht

14.02.2019 23:06 vor 35 Tag(e)

Gemeinsame Jahreshauptversammlung

Bericht der Einsatzabteilung und des Vereins

Beförderungen (v.l.n.r.): Markus Tillmann (Stadtbrandinspektor), Marius Creter (Stv. Wehrführer), Hauptlöschmeister Enzo Pilato und Maik Sommerlad, Stefan Hönl (Oberlöschmeister), Dominik Weilmünster (Löschmeister), Simon Engel, Alexander Luft, Adrian Bayer (Feuerwehrmänner), Thorsten Heintze, Florian Tillmann, Luca Reichardt, Paul Konrad (Oberfeuerwehrmänner), Reihe unten: Übernahmen aus Jugend Carsten Kaut und Niko Weiß, Feuerwehrmänner Niklas Rosenberger und Stefan Kreher, Feuerwehrfrauen Kim Raedler und Carolin Packebusch, Feuerwehrmänner Felix Below und Giuseppe Pilato. (ffo)

Ehrungen (v.l.n.r.): Jens Baumgärtner (Vorsitzender), Manfred Sehring, Angelika Held, Jürgen Sehring, Horst Zimmer, Albin Meinlschmidt, Martin Geiger, Gerhard Hillabrand (alle für 50 Jahre), Rainer Kündig Sabrina Sommerlad, Ira Kaut (alle für 25 Jahre), Björn Jost (Stv. Vorsitzender). (sth)

Dieter Zimmer wird von Manfred Sommerlad in der Ehren- und Altersabteilung herzlich begrüßt. (ffo)

Zur Eröffnung der gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Dreieich-Offenthal und des Feuerwehrvereins am 14.02.2019 bedankte sich im Grußwort Martin Burlon an seinem ersten Tag als neuer Dreieicher Bürgermeister bei allen Beteiligten für die geleistete Arbeit im ereignisreichen Jahr 2018. 

Im Jahresbericht der Wehrführung wurde das abgelaufene Jahr in Zahlen analysiert. Wie schon in den letzten Jahren wurde mit wieder neuen Ideen die Ausbildung der 66 Mitglieder der Einsatzabteilung auf einem hohen Niveau gehalten. Insgesamt 3.362 Stunden, 34 Ausbildungen auf Standortebene, 44 absolvierte Lehrgänge und durchschnittlich 34 Aktive pro Schulungsabend unterstreichen das große Engagement der Einsatzabteilung. An der Landesfeuerwehrschule in Kassel wurden neben einigen Seminaren zwei Gruppenführer und ein Zugführer ausgebildet. Im Kreis Offenbach absolvierten 8 Kameraden und Kameradinnen ihre Grundausbildung, einen Truppführer-, sowie 3 Atemschutz- und 5 Sprechfunklehrgänge. 

Bei den 93 Alarmierungen für die Offenthaler Wehr wurden die Einsatzkräfte in 2018 in allen Facetten der Feuerwehrtaktik gefordert. Neben 2 Kellerbränden galt es mehrere Verkehrsunfälle, darunter einen mit einem Massenanfall von 9 Verletzten abzuarbeiten. Zur Unterstützung wurden die Kräfte tagsüber 27 Mal in die anderen Dreieicher Stadtteile sowie 7 Mal nach Dietzenbach alarmiert. Mit durchschnittlich 12 gut Ausgebildeten Einsatzkräften konnten auch tagsüber die Offenthaler als verlässlicher Partner ausrücken. Die Personalstunden bei Einsätzen summieren sich auf 1.033h. 

Die Wehr durfte sich in 2018 auf 8 neue Mitglieder freuen. Aus der 112-AG, einer Kooperation der Feuerwehr Dreieich und der Weibelfeldschule, wurden 2 Feuerwehrfrauen und ein Feuerwehrmann akquiriert, 5 weitere wurden als Quereinsteiger willkommen geheißen, darunter 2 Ausgebildete Feuerwehrmänner. Zwei weitere Anwärter kamen im Januar 2019 dazu. Mit Carsten Kaut und Niko Weiß, die an der Jahreshauptversammlung aus der Jugendfeuerwehr übernommen wurden, leisten nun 70 aktive Mitglieder ihren Dienst in der Einsatzabteilung der Feuerwehr Dreieich-Offenthal. Da zur Zeit in der Umkleide nur Platz für 62 Spinde ist, läuft der Umbau der angrenzenden Katastrophenschutz-Halle auf Hochtouren. Hier wird, neben einer Werkstatt und einem Aufenthaltsraum, eine Damenumkleide für bis zu 12 Feuerwehrfrauen entstehen. Die 6 weiblichen Mitglieder der Einsatzabteilung freuen sich auf ihr eigenes Reich und haben auch schon Farbwünsche geäußert. Neben den Umbaumaßnahmen wird sich ab März 2019 eine 10-köpfige Truppe mit neuem Konzept um die Brandschutzerziehung in den 4 offenthaler Kindergärten kümmern. "Wir dürfen wieder einmal sehr stolz auf das enorme Engagement der Mannschaft im vergangenen Jahr sein und bedanken uns vor allem auch bei den Familien der Mitglieder, die viele Stunden auf ihre Liebsten verzichten mussten," resümierte die Wehrführung.

An seinem ersten Tag als ehemaliger Bürgermeister ging am Ende des ersten Teils der Jahreshauptversammlung unser aktives Mitglied Dieter Zimmer nach 44 Jahren in der Einsatzabteilung in die Ehren- und Altersabteilung über, die dadurch ihr 18. Mitglied begrüßen darf. Verabschiedet wurde er standesgemäß durch "seinen" Spielmannszug der Feuerwehren Götzenhain und Offenthal mit einem Ständchen. Für sein großes Engagement bedankten sich die Einsatzabteilung sowie die Vertreter der Ehren- und Altersabteilung mit Geschenken bei dem ehemaligen Jugendwart und Vereinsvorsitzenden Zimmer.

 

Im Anschluss erfolgte die Versammlung des Feuerwehrvereins. Am Beginn seines Jahresberichts äußerte der Vorsitzende Jens Baumgärtner die Hoffnung, nachdem der Verein am Ende des vergangenen Jahres 595 Mitglieder zählte, im Laufe dieses Jahres das 600. Mitglied begrüßen zu dürfen. Danach gab er einen Überblick über die Vereinsaktivitäten im letzten Jahr. Neben den, für die aktive Wehr organisierten Veranstaltungen wie einen Ausflug nach Salzburg und gemeinsame Treffen mit den Familien ging er auf die größeren Veranstaltungen ein. So konnte der Verein beim Tag der offenen Tür, der Halloween-Party an Kerb und den Feierlichkeiten zum 60-jährigen Jubiläum des Feuerwehrnikolauses wieder zahlreiche Gäste begrüßen.

Der Bericht des Spielmannszuges wies für das vergangene Jahr 24 Auftritte, sowie 5 Veranstaltungen darunter einen mehrtägigen Ausflug aus. Reinhardt Göckes hob außerdem hervor, dass trotz 5 neuer Spielleute im Jahr 2018 weiterer Nachwuchs dringend benötigt wird. Er wies auch auf das 50-jährige Bestehen des Spielmannszuges hin, welches am 30.Juni 2019 begangen wird. 

In diesem Jahr durfte der Verein 32 Ehrungen für 25, 40, 50, 60, 70 und 75 Jahre Mitgliedschaft durchführen. Unter den für 50-jährige Mitgliedschaft geehrten befanden sich auch 9 Gründungsmitglieder des gemeinsamen Spielmannszuges.

Die Oldtimer-Abteilung der Feuerwehr Offenthal war in 2018 mit dem "Historischen Löschzug" des Kreises Offenbach zu 6 Ausfahrten und einem professionellen Fotoshooting unterwegs. Das Alte LF8 "Opel Blitz" war zudem bei 4 Hochzeiten gebucht sowie traditionell als Nikolaus-Schlitten am Jubiläumsfest unterwegs.

In den sozialen Medien ist die Feuerwehr Offenthal seid dem letzten Jahr neben Facebook und der Homepage auch auf Instagram und Twitter erfolgreich unterwegs.

 

 

 


(mas)