• Root
  • Nachrichtenansicht

06.04.2016 14:58 vor 2 Jahr(e)

Neuwahl der Offenthaler Wehrführung

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Offenthal

Verabschiedung von Markus Tillmann als Wehrführer (v.l.n.r.): Dieter Zimmer (Bürgermeister), Marius Creter (Stv. Wehrführer), Markus Tillmann, Maik Sommerlad (Wehrführer), Martin Burlon (Erster Stadtrat). (jbr)

Verabschiedung von Markus Tillmann als Wehrführer (v.l.n.r.): Dieter Zimmer (Bürgermeister), Marius Creter (Stv. Wehrführer), Markus Tillmann, Maik Sommerlad (Wehrführer), Martin Burlon (Erster Stadtrat). (jbr)

Dankesplakette der Feuerwehr Offenthal an Markus Tillmann (jbr)

Dankesplakette der Feuerwehr Offenthal an Markus Tillmann (jbr)

Übernahmen (v.l.n.r.): Marius Creter (Stv. Wehrführer), Vincenzo Pilato (Stv. Jugendwart), Andreas Wieczorek (übernommen in die E&A), Luca Reichhardt (i.d. Einsatzabteilung), Sebastian Beiermeister (i.d. Einsatzabteilung), Tom Zimmer (i.d. Einsatzabteilung), Maik Sommerlad (Wehrführer), Markus Tillmann (ehemaliger Wehrführer). (jbr)

Übernahmen (v.l.n.r.): Marius Creter (Stv. Wehrführer), Vincenzo Pilato (Stv. Jugendwart), Andreas Wieczorek (übernommen in die E&A), Paul Konrad (i.d. Einsatzabteilung), Sebastian Beiermeister (i.d. Einsatzabteilung), Tom Zimmer (i.d. Einsatzabteilung), Maik Sommerlad (Wehrführer), Markus Tillmann (ehemaliger Wehrführer). (jbr)

Beförderungen (v.l.n.r.): Dominik Dehm (Oberfeuerwehrmann), Benjamin Boese (Feuerwehrmann), Dominik Weilmünster (Oberfeuerwehrmann), Stefan Hönl (Löschmeister), Vincenzo Pilato (Löschmeister), Jens Röder (Feuerwehrmann), Henrik Kaut (Feuerwehrmann), Boris Grundmann (Oberfeuerwehrmann), Jörg Kaut (Hauptfeuerwehrmann), Niklas Ruppert (Feuerwehrmann), Markus Tillmann (führte seine letzte Amtshandlung als Wehrführer aus). (jbr)

Beförderungen (v.l.n.r.): Dominik Dehm (Oberfeuerwehrmann), Benjamin Boese (Feuerwehrmann), Dominik Weilmünster (Oberfeuerwehrmann), Stefan Hönl (Löschmeister), Vincenzo Pilato (Löschmeister), Jens Röder (Feuerwehrmann), Henrik Kaut (Feuerwehrmann), Boris Grundmann (Oberfeuerwehrmann), Jörg Kaut (Hauptfeuerwehrmann), Niklas Ruppert (Feuerwehrmann), Markus Tillmann (führte seine letzte Amtshandlung als Wehrführer aus). (jbr)

Vereinsehrungen (v.l.n.r.): Björn Jost (Stv. Vereinsvorsitzender), Birgit Lenhardt (f. 25 Jahre), Rainer Jost (f. 50 Jahre), Joachim Greul (f. 25 Jahre), Holger Zimmer (f. 40 Jahre), Gunther Weis (f. 40 Jahre), Werner Stroh (f. 50 Jahre) , Jens Baumgärtner (Vereinsvorsitzender). (jbr)

Vereinsehrungen (v.l.n.r.): Björn Jost (Stv. Vereinsvorsitzender), Birgit Lenhardt (f. 25 Jahre), Rainer Jost (f. 50 Jahre), Joachim Greul (f. 25 Jahre), Holger Zimmer (f. 40 Jahre), Gunther Weis (f. 40 Jahre), Werner Stroh (f. 50 Jahre), Jens Baumgärtner (Vereinsvorsitzender). (jbr)

Am Donnerstag, den 31. März, fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Dreieich-Offenthal statt. Es galt  einen neuen Wehrführer, dessen Stellvertreter wie auch einen Stellvertreter für das Amt des Jugendwarts zu wählen. Ebenfalls gewählt wurden fünf Feuerwehrmänner für die Kreisdelegiertenversammlung sowie ein Beisitzer für den Feuerwehrvorstand. Weiterhin gab es fünf Übernahmen aus der Jugendfeuerwehr und 14 Beförderungen innerhalb der Einsatzabteilung. Es wurde über einen Antrag zur Beitragserhöhung abgestimmt. 27 Vereinsmitglieder wurden für ihr langjähriges Engagement geehrt. Es war eine lange Veranstaltung.

Das volle Programm im Blick, fing die diesjährige Jahreshauptversammlung bereits um 19:30 Uhr an. Nach ein paar begrüßenden Worten durch Wehrführer Markus Tillmann, Bürgermeister Dieter Zimmer und dem Ersten Stadtrat Martin Burlon, ging es, für den ersten Teil des Abends, mit den Jahresberichten von Wehrführer, Jugendwart und dem Vertreter der Ehren- und Altersabteilung weiter. Die Berichte von Verein und Spielmannszug folgten im zweiten Teil des Abends.

Das Berichtsjahr 2015 war geprägt von intensiver stadtweiter Zusammenarbeit der dreieicher Wehren, wie der Bericht der Einsatzabteilung erkennen ließ. Es wurden einzelne Schulungsabende mit Sonderthemen gemeinsam abgehalten, wie auch diverse Gemeinschaftsübungen und Grillabende. Auch im Punkto Einsätzen war eine gesteigerte Zusammenarbeit zu verzeichnen. Dies ist teilweise auch der Tatsache geschuldet, dass 2015 in Dreieich die Tagesalarmschleife eingeführt wurde, bei der Nachbarwehren bei größeren Einsätzen tagsüber durch die Einsatzzentrale automatisch mitalarmiert werden. Des Weiteren wird die Feuerwehr Offenthal ebenfalls bei Einsätzen in Dietzenbach-Hexenberg alarmiert, was an dem, für Offenthal kurzen, Einsatzweg liegt.

2015 verzeichnete die Feuerwehr Offenthal 36 Einsätze, darunter sieben Brände (zwei davon Großbrände) und fünf Verkehrsunfälle. Besonders drei Einsätze, bei denen die Feuerwehr die Verunglückten nach ihrem Eintreffen nur noch tot bergen konnte, hinterließen wohl bei mancher Einsatzkraft ihre Spuren. Eine Person wurde unter der Dreieichbahn geborgen, eine, erhängt, aus einer Wohnung und eine weitere kam im Oktober bei einem Verkehrsunfall Richtung Urberach ums Leben. Leider musste bereits Anfang 2016 erneut eine tote Person, diesmal aus einem Hochsitz, geborgen werden. Mit vier Toten in zwölf Monaten ist dies für Offenthals Feuerwehr ein bedauerlicher Rekord.

Um die Reihen der Einsatzabteilung stets mit jungen, ausgebildeten Kräften zu versorgen, dafür wurde einst die Jugendfeuerwehr gegründet. Und sie erfüllt ihren Zweck vorbildlich, ist doch der größte Teil der Mitglieder der Einsatzabteilung zuvor in der Jugendfeuerwehr tätig gewesen. In diesem Jahr wurden aus der Jugendfeuerwehr vier Übernahmen in die Einsatzabteilung vorgenommen: Sebastian Beiermeister, Paul Konrad, Luca Reichhard und Tom Zimmer. Andreas Wieczorek wurde in die Ehren- und Altersabteilung übernommen.

Mit der Zahl der Beförderungen konnte sich die Einsatzabteilung im Vergleich zum letzten Jahr noch steigern. Dies ist ein gutes Zeichen, da Beförderungen gleichbedeutend mit erfolgreich abgeschlossenen Lehrgängen sind. Es wurden befördert:

  • zum Feuerwehrmann: Benjamin Boese, Henrik Kaut, Jens Röder, Niklas Ruppert.
  • zum Oberfeuerwehrmann: Dominik Dehm, Jonas Herzmann, Leon Hüttl, Boris Grundmann, Dominik Weilmünster.
  • zum Hauptfeuerwehrmann: Benjamin Schmidt, Jörg Kaut.
  • zum Löschmeister: Stefan Hönl, Vincenzo Pilato.
  • zum Oberbrandmeister: Markus Tillmann

 

Da Markus Tillmann 2015 das Amt eines Stellvertretenden Wehrführers der Stadt Dreieich übernommen hatte, musste dieser sein Amt als Wehrführer von Offenthal niederlegen. „Mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, wie er sagte. „Weinend“, weil er aus seinem Amt scheiden müsse und „lachend“, weil er auch weiterhin ein „Teil dieser Feuerwehrfamilie in Offenthal“ sein dürfe. Aus diesem Grund musste der Posten des Wehrführers neu besetzt werden. Zur Wahl stellte sich der bisherige Stellvertreter Tillmanns Maik Sommerlad, welcher durch die Mehrheit der Versammelten in das Amt gewählt wurde. Als Wahlleiter half Stadtrat Martin Burlon – Bürgermeister Dieter Zimmer war als Mitglied der Einsatzabteilung selbst Stimmberechtigt.

Durch die Wahl Sommerlads zum Wehrführer wurde sein bisheriger Stellvertreterposten vakant. Die Mehrheit der Versammlung wählte daraufhin Marius Creter zu seinem Nachfolger. Creter hat sich bereits in den vergangenen Jahren äußerst engagiert um die Ausbildung der Aktiven bemüht. Auch er war vor seinem aktiven Dienst Mitglied in der Jugendfeuerwehr.

Auch ein Stellvertreter für Jugendwart Benjamin Schmidt musste neu gewählt werden. Tobias Kündig hatte sein Amt im Vorfeld zur Verfügung gestellt. Gewählt wurde, ohne Gegenstimmen, Vincenzo Pilato. Pilato war bereits seit längerem als Jugendleiter tätig gewesen und hatte Schmidt, über die eigene Position hinaus, tatkräftig zugearbeitet.

Die letzten Wahlen bildeten die Wahl des Beisitzers im Feuerwehrvorstand, welche auf Markus Tillmann fiel, und die Wahl von fünf Delegierten, die die Feuerwehr auf Kreissitzungen vertreten. Als Delegierte wurden gewählt: Christian Bayer, Ralf Gaubatz, Dirk Lippisch, Marco Seibert und André Vonhof.

Im Anschluss an den ersten Teil der Veranstaltung, den der Einsatzabteilung, folgte der des Vereins. Nach einer kurzen Eröffnung enthielten sich die Gäste ihrer Grußworte, hatten sich diese doch bereits ganz zu Anfang an die Versammlung gewendet, so dass es zügig weitergehen konnte.

Vereinsvorsitzender Jens Baumgärtner verlas seinen Jahresbericht, in dem er noch einmal alle Vereinsveranstaltungen aus 2015 aufzählte. Familientag, Vatertagausflug, Besuch des Limburger Weihnachtsmarkts und andere gemeinsame Veranstaltungen standen auf dem Programm des vergangenen Jahres, ebenso wie die öffentlichen Veranstaltungen „Let’s Dance“, „Gemaafest“ und der Weihnachtsmarkt in Offenthal. Leider ließ der Bericht erkennen, dass die Besucherzahlen bei öffentlichen Veranstaltungen in den letzten Jahren stark rückläufig waren, wodurch, trotz enormer Eigenleistung, nur dank eingehender Spenden kein Verlust eingefahren worden wäre. Dies sei äußerst bedauerlich, da gerade bei Veranstaltungen wie „Let’s Dance“ ein erheblicher Arbeitsaufwand durch die Vereinsmitglieder betrieben würde. Baumgärtner zu „Let‘s Dance 2015“: „Leider war die Besucherzahl auch in diesem Jahr zu gering, um einen solchen Aufwand auf Dauer rechtfertigen zu können“. Dennoch würde man auch in Zukunft weiterhin versuchen, dieses Angebot in Offenthal am Leben zu erhalten. Das „Let’s Dance“ Anfang 2016 nicht stattfand, lag dann auch an der Faschingszeit und den zahlreichen damit verbundenen Veranstaltungen, mit denen man nicht in Konkurrenz treten wollte. „Let‘s Dance 2016“ sei bereits in Planung und würde zur „Owwedäler Kerb“, am 31. Oktober dieses Jahres stattfinden.

Im Anschluss an die Jahresberichte von Verein und Spielmannszug, wurden die Ehrungen für langjährige Mitglieder des Vereins vorgenommen. Es galt 27 Förderer der Feuerwehr zu ehren, von denen jedoch die Mehrzahl der Veranstaltung nicht beiwohnen konnte. Die geehrten erhielten, neben Dankesworten, traditionell einen Bembel der Feuerwehr Offenthal. Geehrt wurden:

  • für 70 Jahre: Maria Haller
  • für 50 Jahre: Rainer Jost, Heinz Laumann, Werner Stroh
  • für 40 Jahre: Rainer Gangnus, Robert Gangnus, Ralf Gaubatz, Walter Haller, Michael Steinbach, Gunther Weis, Udo Weischnur, Holger Zimmer
  • für 25 Jahre: Wolfgang Bischofs, Brigitte Gaubatz, Joachim Greul, Heinz Hang, Dieter Jaschke, Elisabeth Keller, Wilfried Kessler, Matthias Köppen, Birgit Lenhardt, Karlheinz Meiss, Mario Milzetti, Werner Müller, Kostja Podgorski, Maria Podgorski, Josef Schich

 

Letzter Programmpunkt des Abends, bevor das Protokoll verlesen werden konnte, bildete die Abstimmung über einen Antrag zur Beitragserhöhung für Vereinsmitglieder. Zuletzt wurde der Beitrag 2002, mitbedingt durch die Euroumstellung, geringfügig angepasst – von 12,- € (bzw. damals 24,- DM) auf 15,- € Jahresbeitrag für Erwachsene. Im aktuellen Antrag, 14 Jahre nach dem letzten, wurde vorgeschlagen diesen nun auf 20,- € Jahresbeitrag für Erwachsene und 10,- € für Minderjährige (bisher 7,50 €) anzuheben. Der Antrag wurde nach Verlesung von den anwesenden Vereinsmitgliedern ohne Gegenstimmen angenommen.

Im Anschluss bedankte sich Baumgärtner noch einmal bei allen Anwesenden. Es war eine lange Veranstaltung gewesen aber auch eine spannende. Die Freiwillige Feuerwehr Dreieich-Offenthal hat eine neue Führung, Jugendwart Benjamin Schmidt hat einen neuen Vertreter, Ehrungen und Beförderungen in Rekordzahlen, ein neu festgelegter Mitgliedsbeitrag und Aussichten auf den weiteren Verlauf des Jahres – Neuerungen und Informationen gab es zahlreiche auf der Jahreshauptversammlung der „Feuerwehrfamilie in Offenthal“.


(jbr)