• Root
  • Nachrichtenansicht

13.09.2020 14:59 vor 18 Tag(e)

Schwerer Verkehrsunfall auf B486

Feuerwehr rückt zu HKlemm1Y aus

Rettungsmittel auf der B486 (ffo)

Hilfeleistungslöschfahrzeug am Unfallfahrzeug (ffo)

Am heutigen Sonntag (13.09.) wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Dreieich um 3:22 Uhr durch die Zentrale Leitstelle in Dietzenbach zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B 486, Ortsumfahrung Offenthal alarmiert. Das erste Fahrzeug der Feuerwehr Dreieich-Offenthal traf bereits 7 Minuten nach der Alarmierung am Unfallort zwischen dem Abzweig Messel und dem Abzweig Philippseich ein. Nach der ersten Erkundung waren zwei Fahrzeuge im vorderen linken Bereich stark beschädigt, in einem Fahrzeug ist eine verletzte Person eingeschlossen. Die beiden Unfallfahrzeuge waren rund 100 Meter auseinander zum Stehen gekommen.

Sofort nach dem Eintreffen wurde die Bundesstraße gegen den fließenden Verkehr abgesichert und die Einsatzstelle großflächig ausgeleuchtet. Neben der eingeschlossenen Person wurden noch drei weitere Personen bei dem Unfall verletzt und durch die Feuerwehr und den Rettungsdienst betreut. Nach Absprache mit der anwesenden Notärztin wurde die technische Rettung der eingeschlossenen Person durch die Feuerwehr eingeleitet und diese aus dem Fahrzeug mit hydraulischem Rettungsgerät befreit und anschließend an den Rettungsdienst übergeben. Alle vier betroffenen Personen wurden entsprechend dem Schweregrad ihrer Verletzungen in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert. Die Feuerwehr nahm ausgelaufene Betriebsmittel auf und reinigte die Straße. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei, wurden die Unfallfahrzeuge durch den Abschleppdienst abtransportiert.

Die letzten Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Heimweg gegen 5 Uhr antreten und die B486 konnte für den Verkehr wieder freigegeben werden. Im Einsatz waren insgesamt rund 30 Feuerwehrkräfte, drei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug sowie zwei Polizeistreifen.


(mat)