• Root
  • Nachrichtenansicht

30.07.2014 01:05 vor 3 Jahr(e)

Schweres Unwetter über Offenthal

5 Wehren mit über 15 Fahrzeugen im Einsatz

Sturmschäden einen Tag nach dem Unwetter (jbr)

Sturmschäden einen Tag nach dem Unwetter (jbr)

Ein schweres Unwetter mit Starkregen rief vergangenen Dienstag (29.07.) gleich mehrere Wehren zur nachbarschaftlichen Hilfe nach Dreieich-Offenthal. Das heftige Unwetter ließ zahlreiche Keller überfluten, drückte Kanaldeckel hoch und riss Bäume um.

Nachdem die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr gegen 18:07 Uhr alarmiert wurden, stellte sich schnell heraus, dass die verfügbaren Einsatzkräfte der schieren Masse an Unwetterschäden zahlenmäßig unterlegen waren. Umgehend wurden die Nachbarwehren Dreieich-Götzenhain, Dreieich-Dreieichenhain, Dreieich-Sprendlingen und Langen zur Unterstützung hinzugezogen. Mit über 15 Fahrzeugen und weit über 60 Frauen und Männern wurden die Einsätze dann nach und nach, abhängig von ihrer Dringlichkeit, abgearbeitet.

Es liefen nahezu 50 Einsätze an diesem Abend auf, von denen die Mehrheit überschwemmte Keller und Tiefgaragen waren. Auch Gullideckel, die der Wasserdruck in der Kanalisation aus ihren Sitzen hob, mussten dringend wieder eingesetzt werden. Offene Kanalisationsschächte sind lebensgefährlich.

Auch einige wenige Bäume wurden durch den Sturm abgeknickt oder entwurzelt. Einer davon fiel auf die Gleise der Bahnverbindung Buchschlag-Dieburg, was das Erliegen des Zugverkehrs für etwa eine Stunde zur Folge hatte. Aufgrund des nötigen Bremsweges kam die Regionalbahn nicht mehr rechtzeitig vor dem Hindernis zum stehen, rammte und zerteilte den Baum und schleifte die Reste noch knapp eine Zuglänge weiter mit. Die Fahrt konnte erst wieder fortgesetzt werden nachdem die Einsatzkräfte den Triebwagen von den Resten der Baumkrone befreit hatten.

Da viele Helfer direkt nach dem Feierabend zum Einsatz gerufen wurden, hatten einige anstelle eines Abendessens stundenlang mit schwerem Gerät durch Wasser waten müssen. Daher wurde nach getaner Arbeit entschieden gemeinsam im Feuerwehrhaus zu Abend zu essen. Die Feuerwehr Offenthal bedankt sich bei den Nachbarwehren für die tatkräftige Unterstützung.


(jbr)