• Root
  • Nachrichtenansicht

19.10.2015 15:37 vor 2 Jahr(e)

Wochenendfahrt des Spielmannszuges

Spielleute im Pfälzer Wald unterwegs

Der Spielmannszug vor dem Teufelstisch (szd)

Die diesjährige Wochenendfahrt führte den Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehren Götzenhain/Offenthal (SMZ) vom 09.10.15 bis 12.10.15 nach Niedersimten.

Niedersimten ist ein Stadtteil von Pirmasens und liegt windgeschützt eingebettet in einer Talsenke, umgeben von Wald und herrlicher Natur, mit Zugang zum Naherholungsgebiet „Gersbachtal“ im Pfälzer Wald. Heute zählt der Vorort  ca. 1305 Einwohner. Dort war der Verein im Naturfreundehaus untergebracht. Neu war dieses Jahr für die Spielleute die Bewirtung durch das Naturfreundehaus. So mußte man weder für das Frühstück noch für das Abendessen einen Dienst verrichten.

Nachdem am Freitag die Zimmer zugeteilt und alle gegessen hatten, klang der Abend in geselliger Runde aus.

Nach einem ausgiebigem Frühstück am Samstag, fand ein effektiver Meinungsaustausch zu unterschiedlichsten Themen des Vereins statt. Bei strahlendem Sonnenschein ging es dann zum Hinterweidenthaler Teufelstisch. Es handelt sich hierbei um einen 14 m hohen Pilzfelsen, der zum landschaftlichen Wahrzeichen der Pfalz gehört und natürlich sagenumwoben ist. Er ist eingebunden im Erlebnispark Teufelstisch, in dem man auch die Teufelsküche besichtigen kann. Nach Abendessen im Naturfreundehaus stand der Spieleabend an. Vier Gruppen durften ihr Können bei Geschicklichkeit, Allgemeinwissen und Kreativität unter Beweis stellen. Es siegten die Wikinger vor den Piraten, Mexikanern und Schneewittchen mit den 7 Zwergen.

Der Sonntag begann mit einem Frühstücksbuffet im Naturfreundehaus. Danach besuchten die Spielleute in Niedersimten das Westwall-Museum. Bei einer 2stündigen Führung konnte man erfahren, dass das Festungswerk Gersfeldhöhe ab 1938 erbaut wurde und für insgesamt 14 km Hohlgänge (darunter Maschinenhallen, ein Lazarett, eine Kaserne für 800 Mann, Schmalspurbahnhöfe, Munitionsdepots) geplant war. Im Sommer 1940 wurden die Arbeiten zugunsten des Atlantikwalls eingestellt. Bis dahin waren 3 Werkgruppen mit 10 Kampfständen, 4 Beobachtern und dem B-Werk Obersimten fertiggestellt, sowie ca. 5 km Hohlgänge vorgetrieben. Nach soviel Geschichte hieß es dann selbst aktiv werden im Dynamikum Pirmasens. Im Dynamikum werden an interaktiven Experimentier-Stationen alle Sinne angesprochen. In acht Themengebieten können eine Vielfalt von naturwissenschaftlichen Phänomenen selbst ausprobiert werden, was dem Verein viel Spaß bereitete. Im Naturfreundehaus wurde zu Abend gegessen und der Abend endete mit Gesellschaftsspielen, Unterhaltungen und Fußball schauen

Montag hieß es dann Abschied nehmen. Auf der Rückfahrt wurde in Neustadt an der Weinstraße das Hambacher Schloss bei einer Führung besichtigt. Das Schloss gilt als Wiege der Demokratie und im Mai 1832 wehte dort erstmals die schwarz-rot-goldene Fahne.

18 Spielleute, 2 Kinder und ein Blindenführhund verbrachten ein wunderschönes Wochenende im Pfälzer Wald. Das Zusammengehörigkeitsgefühl wurde durch den Spieleabend und Ausflüge gestärkt.

Ein Dank gilt dem Vergnügungsausschuss sowie allen Beteiligten, die diese Fahrt organisiert haben.

 

Link: Spielmannszug Dreieich

 

 


(els)