Wir

Gruppenbild von Einsatzabteilung und Ehren- und Altersabteilung 2016 (ffo)

"Wir sind Offenthal" - Dies war das Motto des „Verein der Freiwilligen Feuerwehr Dreieich-Offenthal e.V.“ zur 1175-Jahrfeier des Stadtteils. Dieses Motto drückt einerseits Selbstvertrauen aus, welches der Tatsache geschuldet ist, dass die Feuerwehr Offenthal seit ihrer Gründung 1886 ein fester Bestandteil des Offenthaler Vereinslebens ist und auf einen großen Rückhalt in der Bevölkerung bauen kann. 562 Mitglieder im Feuerwehrverein (Stand April 2013). Das bedeutet, dass sich rund 10% der Einwohner Offenthals aktiv oder fördernd für die Feuerwehr einsetzen! Von Hundert Einwohnern ist mindestens einer als aktiver Feuerwehrmann in der Einsatzabteilung tätig.

Andererseits ist sich der Verein mit seiner Mitgliederstärke auch der Verantwortung bewusst, von der Verantwortung für die Sicherheit der Bevölkerung einmal abgesehen. So bemüht sich die Feuerwehr seit jeher das Leben in Offenthal zu bereichern, indem sie sich tatkräftig an möglichst vielen öffentlichen Veranstaltungen des Stadtteils einbringt. Sie unterstützt diese jedoch nicht nur mit "Manpower" und eigenem Programm, sondern stellt auch viele eigene Feste und sogar Großveranstaltungen auf die Beine.

Zu Beginn eines jeden neuen Jahres findet der traditionelle „Feuerwehrball“, in den letzten Jahren unter dem Namen „Let’s Dance“, statt. Eine stets gutbesuchte Veranstaltung. Das Offenthaler „Gemaafest“ findet turnusmäßig alle zwei Jahre statt. Hier beteiligt sich die Feuerwehr mit Hilfsdiensten und führt einen Stand im alten Ortskern. Am 6. Dezember fahren gleich mehrere Nikoläuse in Feuerwehrautos durch Offenthal, um, zusammen mit ihren „Knechten“, die Kinder der Vereinsmitglieder zu beschenken. Und natürlich ist man auch auf dem Weihnachtsmarkt vertreten. Traditionell mit einem Wurst&Bier-Stand der Jugendfeuerwehr im Kirchgarten. Neben diesen, als regelmäßig anzusehenden Events, gibt es aber noch zahlreiche weitere. Ausflüge und Kreisjugendfeuerwehrtag, Berufsfeuerwehrwochenende, Dreieichzeltlager und Freizeit für die Jugendfeuerwehr, seien hier nur kurz als „interne Veranstaltungen“ angesprochen.

Auch wenn der gemeinsame Spielmannszug der Feuerwehren Götzenhain und Offenthal erst 1969 gegründet wurde, so war die „Musick“ doch schon zur vorletzten Jahrhundertwende ein fester Bestandteil der Wehr in Offenthal. Da sich in unseren Tagen Musikbegeisterte jedoch meist in Orchestern und Musikvereinen organisieren, ist man umso stolzer, eine eigene musikalische Begleitung bei Umzügen und Festen zu haben. Der Spielmannszug der beiden Stadtteile ist weit über die Grenzen Dreieichs hinaus bekannt und kann auf ein großes Repertoire zurückgreifen.

Die Jugendfeuerwehr, welche 2013 ihr 50-jähriges Bestehen feiern wird, ist heute für die meisten aktiven und alt gedienten Feuerwehrmänner und -frauen der erste Kontakt mit dem Thema Feuerwehr gewesen und gilt für viele als der Ursprung lebenslanger Freundschaften. Nach dem Erreichen des 18. Lebensjahres und der damit verbundenen Übernahme in die Einsatzabteilung, blieben bisher über 80% der Feuerwehr treu. Wenn nicht im aktiven Dienst, so doch zumindest als "passive Mitglieder" im Feuerwehrverein.

Die Kameradschaft der Jugendfeuerwehr wird in der Einsatzabteilung weiter gepflegt und intensiviert. In der Freizeit ist man füreinander da - Im Ernstfall setzt man sein Leben füreinander ein. Feuerwehrmann in Offenthal sein, bedeutet nicht nur Spaß an der Technik, den Einsätzen, Übungen und zahlreichen öffentlichen sowie gemeinsamen Veranstaltungen. Es bedeutet nicht nur ständige Einsatzbereitschaft für die Sicherheit der Bevölkerung mit all den hiermit verbundenen Pflichten. Es bedeutet auch oder vor allem „Kameradschaft“.

Mit dem Erreichen des für Einsatzkräfte geltenden Höchstalters, ist es mit den Einsätzen, Theorie- und Übungsstunden vorbei, mit dem Engagement nach Kräften und der Kameradschaft noch lange nicht. Die Ehren- und Altersabteilung, kurz E&A, ist die Organisation der alt gedienten Feuerwehrmänner und ihrer Frauen und Witfrauen im Verein. Sie verstehen sich nicht als "Die Alten", sondern als "Die Älteren" (so Gerhard Hillabrand) und leisten weiterhin unschätzbare Arbeit. Neben den Diensten trifft man sich regelmäßig zur Geselligkeit, besucht Jubilare und unternimmt Ausflüge.

Die Feuerwehr in Offenthal ist mehr als "nur ein Hobby". Sie ist Garant für die Sicherheit der Bürger, eine Bereicherung für das Vereinsleben; und für das einzelne Mitglied nicht selten ein Bund fürs Leben.